Weiter zur Küste

Im Hostel unterhalten wir uns beim Frühstück mit Anil und Kemal, die auch mit 2 dicken Motorrädern eine kleine Tour in der Türkei machen. Beide müssen leider am Montag wieder arbeiten, daher geht es heute nach Hause. Wir machen uns auf den Weg zur Küste, wo wir einen kurzen Stop einlegen wollen, bevor es dann Richtung Kappadokien geht. Vorher besuchen wir den 65 km von Egirdir entfernten Yasili Canyon, eine Schlucht mit einem tosenden Fluss. Wir bleiben dort etwa eine Stunde, nachdem wir den Eingang zum Canyon über kleine Strassen und Schotterpisten erreicht haben. Nächster Stop in der Touriwelt, wir haben Side erreicht. Kurzer Imbiss, ein paar Fotos vom Tempel und dem alten Theater und weiter gehts zum Campingplatz. Ein echter Geheimtipp, wir sind zunächst die einzigen Gäste in einem kleinen Garten direkt am Meer. Nach dem Bad in der Brandung bekommen wir zum Sonnenuntergang ein leckeres Abendessen serviert, wie im Paradies. Der Platz heisst Mavi Cennet, das heisst übersetzt tatsächlich „blaues Paradies“, wie ich soeben von Ismail, unserem netten Gastgeber erfahre. Hier die Koordinaten: N 36 Grad 42,406 Minuten, O 31 Grad 34,348 Minuten (mavicennetcampingpension@hotmail.com). Spät am Abend beobachten wir am Strand zwei Riesenschildkröten, die sich den Strand hochmühen um ihre Eier abzulegen und einzubuddeln. Die beiden Monster sind mindestens einen halben Meter gross und haben schwer zu arbeiten. Ich will sie nicht mit dem Blitz stören, daher gibts kein Foto davon.