Country Log

Tourdaten und Infos der bereisten Länder der T4 Tour 2022. Die Links führen jeweils zu dem ersten Artikel im Land. Den gesamten Reisebericht mit Fotos findet ihr in der Kategorie T4 TOUR.

Tschechien
Einreisedaten27. März km 475
Grenzübertritt
RouteStrazny – 143 – Budweis – Telc – Trebic – Brno – Krepice- Lanzhot
Übernachtungfreistehen
BusLäuft.
Leute
HighlightsAbendessen im Paluba in Budweis. Altstadt Brno (Brünn)
KommentarWie immer kleine Straßen durch eine tolle Landschaft im Südwesten von Tschechien.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/reddie-to-go/
Slowakei
Einreisedaten29.März. km 856
GrenzübertrittEin Fluss ist die Grenze, ansonsten haben wir es kaum bemerkt.
RouteSekule – Stupava – Bratislava
Übernachtungfreistehen am Donauufer
BusLäuft. vollgetankt für 1,69 €. Leider erst danach von den gedeckelten Spritpreisen in Ungarn erfahren.
Leute
HighlightsBratislava, sonst waren wir nirgends. Ist eine sehenswerte Stadt.
KommentarAufgrund unserer Route nach Süden haben wir das Land diesmal nur kurz besucht.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/wieder-an-der-donau-in-bratislava/
UngarnDieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist hungary-flag-1.png
Einreisedaten30.März, km 943
GrenzübertrittEine verlassene, alte Grenzstation, die langsam vom Unkraut erobert wird. Niemand da.
RouteGyör – Zirc – Veszprem – Csopak (Balaton) – Budapest – Szeged
Übernachtungfreistehen am Balaton vor dem Strandbad in Kaptalanfüred. Erste Übernachtung im Aufstelldach. In Szeged das erste Mal die Standheizung gebraucht.
BusLäuft. Diesel nur 1,30 € (der Preis wurde von Orban gedeckelt)
Leute
HighlightsBudapest, ganz klar
KommentarUngarn war eigentlich nur zur Durchreise geplant, aber wir sind doch etwas in Budapest hängengeblieben. Bei Regenwetter ist eine Stadt einfach besser.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/abstecher-nach-budapest/
SerbienDieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist serbia-flag-2.png
Einreisedaten03. April, 1.494 km
Grenzübertritteasy, nur Personalausweis und Fahrzeugschein
RouteKelebija – Novi Sad – Fruska Gora – Loznica – Nationalpark Tara – Mokra Gora – Zlatibor – Prijepolje
ÜbernachtungAn der Donau in Novi Sad
BusLäuft. In Serbien nicht getankt. Diesel ca. 1,68 €
Leute
HighlightsNovi Sad (3Nächte)
KommentarIn Serbien fängt das Abenteuer Balkan langsam an 🙂
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/novi-sad/
MontenegroDieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist montenegro-1.jpg
Einreisedaten11.April, 2297 km
GrenzübertrittVik braucht den Reisepass, sonst nur Fahrzeugschein, keine grüne Versicherungskarte diesmal (normalerweise immer in MNE
RoutePljevlja – Tara Bridge – Zabljak – Niksic – Kotor – Cetinje – Bar – Rijeka Crnojevica – Podgorica
Übernachtungbester Platz an der Tara Brücke, spektakulär! Auch am Meer haben wir schöne Plätze gefunden, sogar in Kotor mit Blick auf die Bucht.
BusDiesel 1,72 €. Motorschaden und Abschleppaktion über ADAC. Kurbelwellenzahnrad gebrochen und Spannrolle Zahnriemen zerstört. Glück gehabt, dass der Motor keinen größeren Schaden genommen hat. Einspritzpumpe beim zweiten Versuch gut eingestellt.
Leuteblauen T4 in Zabljak getroffen, besonders an der Küste sind einige Wohnmobile unterwegs. Das tolle Werkstattteam von Cabrio Service mit Chef Igor.
HighlightsTara Canyon und die Bucht von Kotor
Kommentarwunderschönes Reiseland mit vielen Bergen und schöner Küste. Am Meer ist mehr Tourismus und alles ist etwas teurer. Restaurants sind zum Teil noch sehr günstig.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/montenegro-tara-canyon/
Albanien
Einreisedaten27.April, 2934 km, zweite Einreise aus Nordmazedonien 4. Mai, 3661 km
Grenzübertrittschnell, grüne Versicherungskarte wird verlangt.
RouteKoplik – Shkodra – Fushe Arrez – Bajram Curr – Valbona – Kam – Kukes – Peshkopi – Pogradec – Librazhd – Elbasan – Tirana – Durres – Vlora – Himare – Sarande – Gjirokaster – Tepelena – Nivica – Permet – Benje – Korca
Übernachtungimmer freistehen. Spektakuläre Berge im Valbonatal. Genialer Platz oberhalb von Elbasan. Tolle Naturplätze bei Vlora. Super im Vjosatal. Auch sonst überall gute Möglichkeiten.
Busläuft. Diesel relativ teuer, daher hier nicht getankt. Hat die albanischen Strassen gut überstanden.
Leuteüberwiegend freundlich und hilfsbereit. Mit Englisch und oft auch Deutsch kommt man gut zurecht.
HighlightsDas Vjosatal mit tollen Freistehplätzen und die Stadt Korca. Die albanischen Alpen natürlich auch, aber es war noch zu viel Schnee für die geplante Wanderung von Valbona nach Theth.
Kommentarvieles ist sehr rückständig, das Land hat einen gewissen Wild-West Charme, das macht es sehr reizvoll. Beim Strassenverkehr sollte man defensiv und vorausschauend fahren, nicht nur wegen der schlechten Strassen. Aggressiv fahren die Albaner nicht, aber manchmal etwas verpeilt. Kreditkarten werden oft nicht akzeptiert, aber Geldwechsel ist kein Problem, oft auch im Restaurant. Preise sind generell sehr günstig, nur einige importierte Lebensmittel sind teurer als bei uns. Auch manches Gemüse und Eier waren teuer.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/auf-nach-albanien/
Nordmazedonien
Einreisedaten 30.April, 3396 km
Grenzübertrittunkompliziert, grüne Versicherungskarte erforderlich.
RouteDebar – Struga – Ohrid – Konjsko (Prespasee) – Ohrid – Ljubanishta (Sveti Naum)
ÜbernachtungTop Freihstehplatz am Prespasee (dort gibt es einige Möglichkeiten)
Busläuft. Top Dieselpreis: nur 1,40 €.
Leute
Highlightsder Ohridsee und die Einsamkeit am Prespasee
Kommentardas Land ist gefühlt moderner und weiter entwickelt als Albanien. Die guten Strassen fallen sofort auf, wenn man aus Albanien kommt.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/nordmazedonien-entdecken/
Griechenland
Einreisedaten15. Mai, 4.513 km
Grenzübertrittrelativ fix, keine Kontrollen des Fahrzeugs
RouteKastoria – Thessaloniki – Kallithea – Xanthi
Übernachtungbester Platz am Strand von Kallithea
Busläuft. Endlich die Ursache des Rappelns hinten gefunden. Verschraubung vom Stossdämpfer hinten scheint locker zu sein. Muss warten bis in die Türkei, da mir eine passende Klemmzange fehlt.
Leute
HighlightsKastoria und unser Stellplatz auf Chalkidiki am Strand bei Top Wetter
KommentarNach Albanien war es hier nicht so spannend und vergleichsweise teuer. Daher nur kurz und auf zu exotischeren Zielen!
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/2-tage-in-griechenland/
Türkei
Einreisedaten18. Mai, 5.311 km, von Griechenland kommend
5. Oktober, 18.595 km, vom Iran kommend
Grenzübertritt von GriechenlandBei Kipi / Ipsala. Kurze Wartezeit. Türkischer Zoll will Versicherungskarte sehen, sagt aber nichts zu fehlender Versicherung. Werden wir uns später drum kümmern. Vom Bus werden aussen und innen Fotos gemacht.
Grenzübertritt vom Iranbei Razi. War leider im Iran ein Feiertag vor dem Wochenende, daher voll und extrem chaotisch. Mehrere Stunden warten und drängeln bis zum ersten Tor. Vorher muss man sich um die Fuel Tax kümmern, dazu braucht man eine Kopie vom Carnet. Diese berechnet sich nach Tankvolumen, Füllstand egal. Zahlung nur mit iranischer Bankkarte, nicht bar. Ich habe 75 $ gezahlt für den 80 Liter Tank. Der Rest, also Passkontrolle, Carnet stempeln ging dann irgendwie wie von selbst, nachdem das Drama mit der Fueltax erledigt war. Verhandeln war nur mäßig erfolgreich. Auf der türkischen Seite dann alles ganz entspannt. Einreise nur noch mit Reisepass!
Route HinreiseCanakkale – Ayvalik – Izmir – Efes – Datca – Sultaniye – Dalyan – Kayaköy – Ölüdeniz – Fethiye – Saklikent – Myra – Antalya – Manavgat – Alanya – Konya – Tuz Gölü (Eskil) – Ihlara Valley – Göreme – Kayseri – Gaziantep – Sanliurfa – Midyat- Mardin – Sirnak – Hakkari – Yüksekova – Cilo Mountains National Park – Van – Dogubayazit – Ani – Kars – Sahara Karagöl – Artvin – Sarpi
Route RückreiseKapiköy – Van – Nemrut Crater – Muş – Erzurum – Uzungöl – Rize – Haremtepe – Sumela Kloster – Şiran – Kayseri – Niğde – Mersin – Alanya – Konakli – Çirali – Korkuteli – Phyrgisches Tal – Yazili – Eskişehir – Geyve- Istanbul – Edirne
ÜbernachtungFreistehen meist kein Problem. In großen Städten kann ein bezahlter Parkplatz sinnvoll sein, um zentral zu stehen. Tolle Stellplätze bei Dalyan am See. Weiter weg von der Küste sowieso genug Platz. Ganz tolle Plätze am Van See und am Ararat. Auch in Çirali auf dem alten Fussballplatz hat es uns sehr gut gefallen.
Geld100 TL = 5,70 €, sehr hohe Inflation, ca. 150%, die offiziellen Zahlen stimmen nicht.
Rückreise: 100 TL = 5,54 €.
BusDiesel 1,38 € – 1,70 € (auch Benzin etwa dieser Preis, muss am Absturz der Lira liegen). Preis steigt leider bis auf 30 TL. Stossdämpfer hinten getauscht in Fethiye, damit das Klappern endlich weg ist. Komplett für weniger als 100 Euro. Der Anlasser zickt manchmal rum, da scheint was von der Schallschutzisolierung in den Magnetschalter gebröselt zu sein. Vielleicht verdampft das mit der Zeit… Bis jetzt ist er noch immer irgendwie angesprungen. Einen der beiden neuen Stoßdämpfer haben wir später wieder zurückgetauscht, da er anfing zu rappeln. Türkische Qualität. In Van haben wir eine neue Schaltkugel aus Silikon eingebaut und endlich den Anlasser überholen lassen. Ein Plastikteil im Magnetschalter war gebrochen und die Kohlen wurden ersetzt. 200 km später hatten wir nur noch 3. Und 4. Gang. Ein anderes Plastikteil am Schaltgestänge ist zerbröselt. Gut, dass wir Ersatz dabeihaben. Einbau dauert etwa 2 Stunden. Ca. 1 Liter Motoröl nachgefüllt (nach ca. 10.000 km nicht schlecht). Ölwechsel nach 21.000 km in Konakli gemacht. Ölfilter und Luftfilter auch neu.
Leuteentspannt und freundlich, je weiter weg von Touristenzentren, desto besser. Wir hatten besonders viele nette Kontakte in Anatolien, davon auch einige neue Freunde.
InternetSIM Vodafone 200 TL für 15 GB / 30 Tage. Die zusätzlichen Datenpakete waren günstiger. Netzqualität geht so, Turkcell soll besser sein. Auf der Rückreise die alte Vodafone Karte wieder aktiviert. 100 GB Daten für 250 TL, passt.
HighlightsIzmir, die Gegend um Dalyan, Südostanatolien, Mardin, Cilo Mountains, Van See. Die lykische Mittelmeerküste ist toll.
WetterAb Gazianthep zunehmend wärmer. Wir geniessen es nun, im Dachzelt schlafen zu können. Abends aber meist angenehm und etwas windig. Das ändert sich wieder in Yüksekova und Van. Hier sind perfekte Sommertemperaturen und etwas kühlere Nächte.
KommentarTürkei ist ein sehr abwechslungsreiches Reiseland mit extrem freundlichen und hilfsbereiten Menschen. Zum leckeren Essen muss man nicht viel sagen. Die Inflation ist heftig, wird aber durch den günstigen Wechselkurs kompensiert.
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/westtuerkei-canakkale-und-izmir/
Iran
Einreisedaten1. Sept 2022, 13.840 km
Grenzübertrittvon Armenien kommend, Agarak/Nurduz. Wir haben Visum und Carnet. Die gesamte Grenze (Ausreise Armenien und Einreise Iran) haben wir in gut 2 Stunden geschafft, ohne Fixer. Reihenfolge: Passkontrolle mit Visum und Impfpass, dann anderes Gebäude für Zoll und Carnet, zum Schluss nochmal Check von Carnet und Pass, dann geht die letzte Schranke auf. Der Bus wurde innen übrigens nur von den Armeniern gecheckt, im Iran hat sich niemand dafür interessiert.
RouteNurduz – Kohol – Tabriz – Kandovan – Zandschan – Qazwin – Alamut Valley – Qom – Kashan – Abyaneh – Isfahan – Toudeshk – Khara desert – Meybod – Yazd – Karanaq – ChakChak Temple – Abarkuh – Persepolis – Mavdascht – Shiraz – Margoon – Aluni – Shar-e-Kord – Isfahan – Saveh – Tabrih – Marand – Khöy – Razi
ÜbernachtungstipsFree Camping in Tabriz (recht zentral). Richtig freistehen geht wunderbar, ausserhalb der Städte gjbg es genug Platz. Die Parks und Picknickplätze sind oft voll und laut.
Geld1 Euro = 300.000 Rial (nicht in der Bank!)
Verkehrangenehmer als in Georgien, aber in den grossen Städten trotzdem nervig. Schlechte Luft durch schlechten Sprit und keine Abgasreinigung.
BusDieselpreis 5.000 – 6.000 Rial/Liter (das sind 2 Cent!) Tanken oft chaotisch, da die Tankkarte meist nur bei Lkw Fahrern zu bekommen ist. Die meisten sind sehr hilfsbereit. Ab Yazd wurde die Motorleistung etwas geringer, hohe Drehzahlen werden schwieriger. Irgendwas setzt sich langsam zu.
Leutesupernett und hilfsbereit, kann aber anstrengend werden… Lässt sich beim Reisen mit dem Van ganz gut steuern.
InternetIrancell 4.000.000 Rial für 30 Tage, eher langsam. Ohne VPN geht nicht viel. Seit den Vorfällen ist meist von 16 Uhr bis zum nächsten Morgen keine Verbindung möglich. Für iranische Geräte ist WA und Instagram komplett gesperrt.
HighlightsIsfahan, die Sanddünen in der Kavir, die Berge im Alamut Valley
Kommentar
WarnungenDerzeit ist die Lage etwas unübersichtlich, besonders in den Städten aufpassen und Demos meiden. Hier wird scharf geschossen! Keine Fotos von Infrastruktur! Nicht bei Militärstützpunkten übernachten! Nicht auf Gasleitungen stehen (wurde uns zum Verhängnis)
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/wir-sind-im-iran/
Georgien
Einreisedaten8. Juli, 11.010 km
GrenzübertrittGrenze Sarpi, Mega LKW Stau, aber wir waren in einer Stunde durch. Vik musste zu Fuss durch das passenger terminal. Fahrzeugpapiere und Führerschein wurden verlangt. Personalausweis reicht.
RouteBatumi – Zugdidi – Nakra – Mestia – Ushguli – Senaki – Kutaisi – Tblisi – Kazbegi – Sno Valley – Truso Valley – Shatili valley – Tblisi – Sioni
ÜbernachtungstipsDer grosse Parkplatz beim Riesenrad in Batumi lohnt sich, Camper sind da willkommen. Unbedingt in Ushguli hinter dem Kloster, Mega Kulisse mit Gletscherblick. In Tblisi ist der Platz hinter der Kathedrale sehr gut. Hier trifft sich die overlander Community. Im Truso Valley gibt es ganz vorne und weiter drin viele schöne Plätze.
Geld1 € = 2,73 – 2,90 GEL (Lari) der Euro fällt leider weiter.
Verkehrdeutlich chaotischer als in der Türkei und meist schlechte Strassen.
Bushat in Tblisi eine neue Bordbatterie bekommen. Erste Gasflasche nach über 4 Monaten leer und wieder auffüllen lassen. T4 schafft es über alle Schotterpisten und durch alle Schlammlöcher (bisher). Wir machen nun doch das Carnet mit dem ADAC und benötigen dazu ein Wertgutachten.
LeuteIn Batumi und Tblisi sind extrem viele Russen. Die Georgier sind nicht ganz so kontaktfreudig, aber meist nett und hilfsbereit. Man merkt schon, dass viele Touristen im Land sind. Sobald Viktoria russisch spricht und sagt dass sie NICHT aus Russland ist, werden die Leute gleich viel freundlicher und gesprächiger.
InternetSIM Internet unlimited Traffic 30 Tage bei Magti 30 Lari.
HighlightsUshguli, Truso Valley, Kazbegi Trinity Church, Zqualtubo
Kommentar
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/georgien-die-erste-woche/
Armenien
Einreisedaten17. August 2022, km 12.690
Grenzübertrittfür die Ausreise aus Georgien wurde der Reisepass verlangt. Für customs service und für ecology mussten wir 25 Euro für den Bus zahlen beim Armenischen Zoll. Bus wurde kurz gecheckt. Hinter dem Kreisel haben wir eine Versicherung abgeschlossen für 15 Tage.
RouteBagratashen (Grenze) – Alaverdi – Sanahin – Haghpat – Vanadzor – Gyumri – Arpi Lake – Gyumri – Yerewan – Khor Virap – Goght – Geghard – Sevan – Martuni – Tatev – Syunik – Kajaran – Meghri – Agarak
Übernachtungstips3G Camping in Goght ist super, 10 € pro Person, viele Overlander, ansonsten überall tolle Freistehplätze in den Bergen.
Geld1 € = 410 DRAM, Geldautomaten gibt es überall.
Verkehrähnlich wie in Georgien, die Strassen sind auch nicht besser
Busläuft. Carnet in Yerewan bei DHL abgeholt. Ging recht fix über den ADAC.
Leutebis jetzt recht freundlich, aber nicht aufdringlich.
Internet1 Monat unlimited für 4800 DRAM (Viva MTS)
Highlights
Kommentar
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/armenien-der-norden/
Bulgarien
Einreisedaten11.November 2022, km 22.496
GrenzübertrittGrenze bei Edirne. Schnell und easy. Auf bulgarischer Seite gibt es immer noch diese lächerliche Disinfektion, wo das Fahrzeug ein wenig mit Wasser bespritzt wird. Dafür darf man dann 3 € zahlen!
RouteSwilengrad – Plovdiv – Bansko – Rupite – Melnik – Sofia – Montana – Belogradschik – Calafat (Donaubrücke)
ÜbernachtungstipsFreistehen bisher überall problemlos.
Geld1 Leva = 0,51 €.
Verkehrziemlich normal, wenn man aus dem Iran kommt.
Bus
Leute
InternetA1 30 GB für 12,75 €
HighlightsPlovdiv hat eine sehr schöne Altstadt, Pirin ist besser im Sommer oder zum Skifahren. Melnik ist tolle Natur und Sofia hat uns sehr gefallen.
Kommentar
Link zum Artikelhttps://asiabike.de/van-reise-2022/plowdiw-wir-sind-in-bulgarien/
Rumänien
Einreisedaten27.Nov 2022, km 23.637
Grenzübertrittan der Donaubrücke bei Calafat. Am Lkw Stau vorbeifahren, dann superschnell und unkompliziert mit Personalausweis. 6€ Brückenmaut. Für Rumänien benötigt man für fast alle Straßen eine Vignette, Pkw 7 Tage 3,00 €, online erhältlich.
RouteCalafat – Garla Mare – Turm. Severin – Naidas – Temeswar
Übernachtungstips
Geld1 RON = 0,2054 €
Leute
Internetab jetzt wieder EU Roaming genutzt
Kommentar
Link zum Artikel
Slowakei
Einreisedatensiehe oben
Grenzübertritt
Route
Übernachtungstips
Geld
Bus
Highlights
Kommentar
Link zum Artikel
Tschechien
Einreisedatensiehe oben
Grenzübertritt
Route
Übernachtungstips
Geld
Bus
Leute
Kommentar
Link zum Artikel
zurück in Stuttgart
Ankunft
Route
Fazit