Autor: admin

Wieder in die Berge – Die georgische Heerstrasse

Wir entfliehen der Hitze der Stadt und erkunden die georgische Heerstrasse und ein paar Seitentäler. In Tblisi wurde es in den lezten Tagen immer wärmer und jetzt wird es Zeit weiterzufahren. Unsere Visa für den Iran haben wir in der Tasche, Reddie hat eine neue Batterie und wir sind bereit für neue Abenteuer. Zunächst tanken wir und dann geht es

Weiterlesen

Wie wir unterwegs arbeiten

Arbeiten im Bus / Technik für Blog Damit wir auf einer längeren Reise unterwegs arbeiten können (z.B. diesen Blog schreiben) gibt es einige technische Voraussetzungen, die ich in diesem Artikel beschreiben möchte. Das Setup hat sich zum Teil aus der Ausstattung des gekauften T4 ergeben, viele Änderungen und Verbesserungen habe ich auch nachträglich noch vorgenommen. Wir arbeiten derzeit nicht für

Weiterlesen

Eine Woche in Tblisi

Die Hauptstadt von Georgien empfängt uns mit dem typischen Durcheinander von Menschen, Architektur und Essen. Da hat sich in neun Jahren nichts geändert, Tblisi ist immer noch gewöhnungsbedürftig. Gleichzeitig aber auch sehr spannend und niemals langweilig. Unser erster Stop hier dauert sogar etwas länger als eine Woche. Auf dem genialen Stellplatz hinter der Sameba Kathedrale (kostenlos) lernen wir einige andere

Weiterlesen

Lost Places: Eine Reise in die Vergangenheit…

… der Sowjetunion. Wir besuchen lost places in Georgien (ehemalige Sanatorien in Zqaltubo). Der Nieselregen will einfach nicht aufhören. Egal, damit haben wir die perfekte Stimmung für unsere heutige Unternehmung. Wir sind in Zqaltubo, wo wir einige der ehemals prunkvollen Sanatorien entdecken wollen, die heute größtenteils verfallen und als skurrile Kulisse für Fotoshootings oder Graffitis dienen. Einige Gebäude werden von

Weiterlesen

Svanetien – die Krone des Kaukasus

Hohe Berge, alte Wehrtürme und endlos viel Natur in Ushguli im hohen Kaukasus Heute geht es zunächst weiter nach Mestia, wo wir neue Vorräte einkaufen. Weiter oben im Tal wird alles teurer, insbesondere die Restaurants. Dann nehmen wir die letzten 35 km bis Ushguli in Angriff. Die Strasse ist bis auf ein paar Baustellen ganz gute Betonpiste, meist besser als

Weiterlesen

Georgien! Die erste Woche.

Wir machen eine kleine Pause in Batumi, wohnen auf einer Büffelfarm und campen mit Freunden bei Mestia. Nach fast zwei Monaten in der Türkei beginnt nun ein neuer Abschnitt unserer Reise. Anderes Geld, anderes Essen, neue Produkte im Supermarkt. Weniger Kopftücher und auch der Ruf des Muezzin in der Nacht fehlt. Wie habe ich diese Gratiskonzerte geliebt, mehrstimmig, aus allen

Weiterlesen

Am Ararat vorbei weiter ans Schwarze Meer

Dogubayazit mit dem Ishak Pasha Palast, die Geisterstadt Ani, Kars und der Sahara Karagöl NP sind unsere Stationen im Nordosten, bevor wir uns von der Türkei verabschieden. Auf unsere Weiterreise machen wir kurz Stop am Muradiye Wasserfall und suchen uns dann einen Stellplatz nach Dogubayazit, direkt am Fuß des Ararat. Wir stehen auf einem kleinen Plateau mit bestem Blick auf

Weiterlesen

Auszeit am Van See

Service für Reddie, neue Freunde, Entspannen am See und leckeres Essen Unser Schlafplatz ist ja fast vor den Toren der Stadt, daher rollen wir schon relativ früh nach Van rein und steuern gleich das Industriegebiet mit unzähligen Autowerkstätten an. In einer wartet bereits Savaş auf uns, wir hatten ja schon per WhatsApp Kontakt. Die Werkstatt hat gerade nicht so viel

Weiterlesen

Mountaineering im hintersten Winkel der Türkei

An der Grenze zu Iran und Irak entdecken wir einen fast unbekannten Nationalpark. Mal ehrlich, wer hat schon von Cilo Mountains and Sat Lakes gehört? Nach unserem Versuch, das abgelegene Dorf Derecik zu erreichen, sind wir, wie im letzten Artikel erwähnt, nach Yüksekova zurückgefahren und haben uns etwas außerhalb zwischen zwei kleinen Dörfern einen Platz für die Nacht gesucht. Weder

Weiterlesen

D400 – Road Movie entlang der irakischen Grenze

Die Strasse von Sirnak nach Yüksekova und Derecik bietet ganz großes Theater: Berge, Dörfer, Flüsse. Und hinter jeder Kurve ein neues Wow. Das Erlebnis steht einer Fahrt durch ein Alpental oder durch die Pyrenäen in nichts nach. Aber wir sind nicht in den Alpen. Vieles ist hier etwas anders. Da ist zum Einen die nahe Grenze zum Irak, teilweise ist

Weiterlesen