Drei Tage bei Freunden – bahal family

Samstag, 15.6. – Montag 17.6.

„Bahal“ bedeutet soviel wie „lustig, fröhlich“ und das trifft die Sache ganz genau.

Die meiste Zeit verbringen wir mit Nakisa, ihrem Bruder Shayam und den Eltern. Nachmittags zum Essen kommt noch die Schwester, ihr Mann und das Baby. Wir haben viel Spass zusammen, lernen neue Vokabeln (Deutsch, Englisch, Farsi) und lachen sehr viel. Am Montag steht ein Ausflug zu den Alisadr Caves auf dem Programm. Entgegen der ursprünglichen Planung nehmen wir doch das Auto, da wir nur zu fünft sind. Als wir erstmal aus der Stadt raus sind, führt die Strecke durch eine trockene Hügellandschaft, wo an manchen Stellen z.B. Kartoffeln angebaut werden. Nach einer knappen Stunde erreichen wir die Höhlen und machen erstmal ein ausgiebiges Picknick mit Brot, Tee, sehr leckeren mit Zwiebeln gekochten Zuchini und Joghurt. Danach besichtigen wir die riesige Wasserhöhle. Mit Booten befahren wir den grössten Teil der Höhle. Nicht schlecht, aber ich schliesse mich dem Lonely Planet an: overrated. Anschliessend besuchen wir noch kurz Bekannte in dem kleinen Dorf nebenan, wo wir Tee und Obst angeboten bekommen. Es wird auf jeden Fall ein sehr schöner Tag mit unserer Gastgeberfamilie. Die Rückfahrt geht wieder durch die weite Hügellandschaft in der Abendsonne, dazu alte persische Musik aus dem mp3-Autoradio, ein Traum. Am Abend kommt noch eine Tante von Nakisa vorbei, die ist oberlustig. Wir haben viel Spass und lachen den ganzen Abend nur.

Die Verabschiedung am Dienstagmorgen fällt schwer, aber wir müssen weiterreisen. Wir werden auf jeden Fall in Kontakt bleiben.